MAS Cranio Facial Kinetic Science (MCFKSc)
Master of Advanced Studies

Die Weiterbildung qualifiziert für Lehre, Forschung, Beratung in Cranio Facial Kinetic Science an spezifischen Abteilungen in Kliniken, Rehabilitationszentren, in therapeutischen Institutionen, Hochschulen und anderen Ausbildungsstätten. Sie qualifiziert für Tätigkeiten zu Abklärung und Behandlung von Lippen-Kiefer-Gaumenspalten, bei Gesichtsverletzungen, in der funktionsorientierten rekonstruktiven Gesichtschirurgie, bei orofazialen Dysfunktionen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Die Studiendauer beträgt inkl. schriftlicher Abschlussarbeit 2 Jahre (90 ETCS). Der Studiengang ist im ersten und im zweiten Jahr in je vier Hauptthemenblöcke unterschiedlicher Dauer gegliedert. Die Reihenfolge ist themenzentriert aufbauend, wobei die vier Hauptthemenblöcke fliessend in die monatlichen Lerneinheiten hineingreifen.

Die Studierenden erwerben theoretisches, methodisches und praktisches Wissen zur funktionsorientierten Analyse und Behandlung von craniofazialen Fehlbildungen, Kiefergelenkschmerzen und sprechmotorischen Störungen bei orofazialen Dysfunktionen und nach Gesichtsverletzungen in Relation zu ganzkörperlichen Zusammenhängen. Als Beispiele dienen Krankengeschichten. Die Studierenden lernen klinische und wissenschaftliche Fragestellungen in ihren Tätigkeitsgebieten erkennen. Er vermittelt eine Einführung in die spezielle Anatomie des craniofazialen und stomatognathen Systems, in angeborene oder erworbene craniofaziale Fehlbildungen , in Theorie und Praxis der körperorientierten Sprachtherapie und des orofazialen Systems nach S.Codoni, Basics in funktioneller Bewegungslehre, Theorie und Praxis der myofunktionellen Therapie. Neben Beiträgen zu Grundlagenwissen aus benachbarten Disziplinen (z.B. funktionelle Anatomie, Embryologie, spez. Syndrome) erhalten die Studierenden eine Einführung in die Gesprächsführung. Neben Beiträgen zu Grundlagenwissen aus benachbarten Disziplinen erhalten die Studierenden eine Einführung in rechtliche Fragen. Sie gewinnen praktische Einblicke in die Behandlung von craniofazialen Fehlbildungen bei Kindern und Erwachsenen im ganzheitlichen Kontext. Im zweiten Jahr erfolgt eine vertiefte Kenntnis in spezialisierten Fächern, z.B. funktionelle Anatomie, systemische Kieferorthopädie, ganzheitliche Zahnmedizin, funktionelle Behandlungskonzepte, motorisches Lernen, Traumaverarbeitung, verschiedene weitere manuelle Techniken, POL.

Auf der Patientenebene ist es das Ziel der Weiterbildung, Studierende zu befähigen, Erkenntnisse aus Human- und Zahnmedizin – im speziellen Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie resp. Kieferorthopädie, der (Entwicklungs-) Neurologie, der Bewegungswissenschaft u.a. – miteinander zu verknüpfen und neue Netzwerke zu generieren. Das bedeutet, diese Kompetenzen zu erwerben, sich selbstständig und ethisch mit den Anforderungen auseinanderzusetzen und sich in einem interdisziplinären medizinisch-therapeutischen Team damit für den Patienten einzubringen. Das bedeutet für den Patienten eine Behandlung auf hohem fachlichem Niveau im ganzheitlichen Kontext.

8 Themenblöcke in 24 Lehreinheiten, schriftliche Abschlussarbeit und mündliche Abschlussprüfung innerhalb von zwei Jahren (90 ECTS). Der Leistungsnachweis erfolgt nach jeder Lerneinheit in Form einer mündlichen oder schriftlichen Prüfung, einer Hausarbeit oder eines Vortrages. Der Studiengang besteht vorwiegend aus Vorlesungen, Fallbearbeitungen und Lehrgesprächen. Die Studierenden erbringen Eigenleistungen durch Literaturstudium und Hospitationen in Einrichtungen (u.a. Spitäler, Zentren).

Der Studiengang baut auf dem Grundstudium DAS Cranio Facial Kinetic Science auf – siehe DAS Cranio Facial Kinetic Science

Fachpersonen aus verschiedenen medizinischen Grundberufen, z.B. Humanmedizin, Zahnmedizin (bes. Kieferorthopädie), Mund-Gesichts-Kieferchirurgie, Logopädie, Physiotherapie, Ergotherapie, Psychologie, Pflege, Pädagogik und verwandten Bereichen. Zugelassen werden Personen mit Bachelor, Master oder gleichwertigen Voraussetzungen aus diesen Bereichen. In begründeten Ausnahmefällen können Kandidatinnen oder Kandidaten zum Studium zugelassen werden, die einen adäquaten beruflichen Werdegang und eine entsprechende fachliche Qualifikation nachweisen (Zulassung "sur dossier").

  • Prof. Dr. med. Hans-Florian Zeilhofer
  • Dr. h.c. Susanne Codoni

Dozierende der Universität Basel und von anderen in- und ausländischen Hochschulen, ausgewiesene Fachpersonen aus dem internationalen Tätigkeitsfeld

Dr. h.c. Susanne Codoni
Lindenstrasse 27
CH-4123 Allschwil

Tel. +41 61 481 24 54
susanne.codoni@scodoni.ch

Sekretariat:
Theresia Bürki
Hightech-Forschungs-Zentrum MKG-Chirurgie
Departement Biomedical Engineering der Universität Basel

Tel. +41 61 265 96 41
Fax. +41 61 265 96 56
theresia.buerki@unibas.ch

CHF 20'000, inkl. Studienmaterial und Prüfungskosten, zahlbar semesterweise

Kurs beginnt am:
Freitag, 25.10.2019

Medizinische Fakultät der Universität Basel

5. Studiengang:
25. Oktober 2019 (Daten siehe Anhang)
25. Oktober 2019 Eröffnungsveranstaltung mit Fachbeiträgen

Lerneinheiten: 1x pro Monat - Freitag bis Sonntag
Beginn: 08.15 oder 08.30h, je nach Lerneinheit
Ende: zwischen 17.30 und 18.00h, sonntags 17.00h

Kursort: Basel und Umgebung

mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

nach oben