DAS Versicherungsmedizin
Diploma of Advanced Studies

Die Versicherungsmedizin bildet die Grundlage bei der Entscheidung der Versicherbarkeit von Grundrisiken, bei der Nutzung und Finanzierung des medizinischen Fortschritts für Einzelne und bei der Leistung im Krankheitsfall, bei Arbeitsunfähigkeit, Invalidität oder bei Unfall. Versicherungsmedizin ist fächerübergreifend. Denk- und Arbeitsweise der Versicherungsmedizin kommen bei den Berufsfeldern Sozialversicherung, private Personenversicherung und Gesundheitspolitik zum Einsatz. Durch den interdisziplinären Aufbau der Studiengangs lernen und vertiefen die Teilnehmenden relevante Wissensgrundlagen aus Public Health und Medizin sowie rechtliche, ökonomische, mathematische und politische (sozial-, gesundheits- und finanzpolitische) Aspekte des Versicherungs- und Gesundheitswesens. Starkes Gewicht wird auf die Vermittlung von notwendigem Basiswissen zur Arbeitsmedizin / beruflichen Reintegration sowie zum Sozial- und Privatversicherungsrecht gelegt. Die Teilnehmenden erwerben methodische Kompetenzen in Epidemiologie, Evidence-based Medicine, Rechtsanwendung, Gesundheitsökonomie, Versicherungsmathematik und Ethik. Sie lernen den Transfer dieses Wissens in das Berufsfeld Versicherungsmedizin, einschliesslich der Reflexion zu ethischen Implikationen, kennen. Über die Präsenzmodule verteilt werden häufige Krankheitsbilder aus versicherungsmedizinischer Perspektive beleuchtet. Mit der trinationalen Ausrichtung des Masters Schweiz, Deutschland und Österreich und durch weitere internationale Vergleiche lernen die Teilnehmenden andere Modelle und Perspektiven kennen und können damit ihre Innovations- und Gestaltungskompetenz erhöhen.

In dem über zwei Jahre laufenden berufsbegleitenden Studiengang werden nach einem modularen System Wissen und Anwendungsfähigkeiten aus den Bereichen Epidemiologie und Public Health, Versicherungs- und Gesundheitsrecht, Versicherungsmathematik, Versicherungs- und Gesundheitsökonomie sowie dem Berufsfeld Versicherungsmedizin vermittelt. Schwerpunkte können etwas individuell innerhalb des angebotenen Masterprogramms (siehe MAS Versicherungsmedizin) gelegt werden.Das zusammengestellte Programm muss vor Beginn von der Studienleitung genehmigt werden. Die Module finden blockweise verteilt über zwei Jahre (8-9 einwöchige Blockkurse, 40-45 Präsenztage) statt. Über die gesamte Studiendauer müssen die Teilnehmenden ein Lern-Portfolio erstellen, in dem sie sich mit von ihnen selbst ausgewählten und formulierten Lernzielen auseinandersetzen. Somit können sie individuelle Lerninteressen in das Studium integrieren. Für den Titel «Diploma of Advanced Studies in Insurance Medicine» sind 30 ECTS erforderlich (4 Semester, berufsbegleitend).

Schwerpunkt Mediziner/innen; es werden auch Professionals anderer akademischer Fachrichtungen, die mit der Versicherungsmedizin in Zusammenhang stehen, akzeptiert wie Juristen/innen, Ökonomen/innen, Soziologen/innen, Ethiker/innen, Psychologen/innen, Physiotherapeuten/innen, Pflegewissenschaftler/innen und Fachexperten/innen der Versicherungswirtschaft.

  • lic. iur. Yvonne Bollag
  • Dr. med. Jörg Jeger
  • Dr. med. Gabriele Teichmann
  • PD Dr. med. Ursula Wandl
  • Prof. Dr. med. Elisabeth Zemp Stutz
  • lic. iur. Yvonne Bollag
  • Prof. Dr. oec. Stefan Felder
  • Dr. med. Jörg Jeger
  • Prof. Dr. med. Regina Kunz
  • Prof. Dr. Herbert Lüthy
  • Prof. Dr. med. Anita Rieder
  • Prof. Dr. med. Monika Rieger
  • PD Dr. med. Ursula Wandl
  • Prof. Dr. Elisabeth Zemp Stutz
  • Prof. Dr. med. Susanne Völter-Mahlknecht
  • Lehrkörper der Academy of Swiss Insurance Medicine (asim), der Evidence-based Insurance Medicine (EbIM) und des Swiss Tropical and Public Health Institute (Swiss TPH), Universität Basel. Über 100 nationale und internationale Fachexperten/innen aus Universitäten, Gesundheitsbehörden, Sozial- und Privatversicherungen.

Kontakt:
Rachel Gutknecht
Swiss Tropical and Public Health Institute
P.O. Box
CH-4002 Basel

Tel. +41 61 284 83 61
rachel.gutknecht@swisstph.ch

Kurskoordination:
Bettina Schwind
Swiss Tropical and Public Health Institute
P.O. Box
CH-4002 Basel

Tel. +41 61 284 82 92
bettina.schwind@swisstph.ch

CHF 21'000 (inkl. Kursunterlagen und Pausenverpflegung) zahlbar in 4 Raten jeweils zu Semesterbeginn


HS 2019
Anmeldeschluss:
keinen
  • Swiss Tropical and Public Health Institute (Swiss TPH)

in Zusammenarbeit mit der Academy of Swiss Insurance Medicine (asim), der Evidence-based Insurance Medicine (EbIM, Universitätsspital Basel) Institut für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung, Eberhard Karls Universität, Tübingen, und der Medizinischen Universität Wien.

Ort

Swiss Tropical and Public Health Institute, Socinstrasse 57, P.O. Box, 4002 Basel, Switzerland

Academy of Swiss Insurance Medicine (asim), Spitalstrasse 21/Petersgraben 4, CH-4031 Basel
nach oben