DAS Advanced Nursing Practice-plus (ANP-plus)
Diploma of Advanced Studies

Im Fokus des Studiengangs ANP-plus steht die Behandlung und Pflege älter werdenden Personen und solchen mit Multimorbidität und chronischen Krankheiten. Der steigende Anteil älterer Menschen an der Gesamtbevölkerung, die Zunahme chronischer Krankheiten, kürzere Krankenhausaufenthalte und knapper werdende Personalressourcen erfordern ein Umdenken im Gesundheitswesen und den Einsatz neuer Versorgungsmodelle. In solchen Versorgungsmodellen ist es zunehmend wichtig, dass Pflegende, in unterschiedlichsten Settings, vertiefte und erweiterte Rollen eigenverantwortlich und in enger interprofessioneller Zusammenarbeit übernehmen können. Mit dem berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang ANP-plus bietet die Universität Basel die Möglichkeit, bestehende Grundkenntnisse zu ANP klinisch zu vertiefen und zu erweitern. Das INS übernimmt damit weiterhin eine Führungsrolle als Pionierin in der akademisch-klinischen Pflege.

Die modulare Struktur des Studiengangs erlaubt eine berufsbegleitende Teilnahme und bietet Flexibilität bei der Koordination und Gestaltung des Studien- und Berufslebens.

Der Studiengang ANP-plus besteht aus einem theoretischen Teil mit Präsenzunterricht (18 bis 20 Tage) und selbständigem Lernen. Der Präsenzunterricht findet in den ersten 12 Wochen des Kurses statt. Zudem kommen klinische Praktika in drei unterschiedlichen Fach-/Versorgungsbereichen über 1 bis 2 Jahre verteilt dazu (600 Stunden). Mindestens eines der klinischen Praktika muss in einer geriatrischen Einrichtung (akute oder langfristige Altenpflege oder im Pflegeheim) durchgeführt werden. Die beiden anderen können gemäss dem individuellen Interesse der Studierenden oder im eigenen Fachgebiet der klinischen Praxis durchgeführt werden. Der Zeitaufwand für die Studierenden mit Vor-und Nachbereitung beträgt etwa 900 Stunden.

Der Studiengang richtet sich an Pflegefachpersonen mit Hochschulabschluss auf Masterebene (Master in Pflegewissenschaft oder einem vergleichbaren Abschluss). Um optimal vom Studiengang profitieren zu können, arbeiten Sie klinisch und sind bereits in einer Funktion als Pflegeexpertin APN tätig oder streben diese an.

Details Teilnahmevoraussetzungen siehe Website.

  • Dr. Oliver Mauthner, Verantwortliche Fort- und Weiterbildung
  • Jessica Gaylord, Kurskoordinatorin

In den verschiedenen theoretischen Modulen dozieren Fachpersonen aus Lehre, Forschung und Praxis und bringen eine breite Expertise aus verschiedenen Institutionen des schweizerischen Gesundheitswesens mit.

Jessica Gaylord | Kurskoordination
jessica.gaylord@unibas.ch

Heike Heinemann | Verantwortliche Fort- und Weiterbildung
heike.heinemann@unibas.ch

Pflegewissenschaft - Nursing Science (INS)
Departement Public Health (DPH)
nursing@unibas.ch

CHF 14'900 (2 Raten à CHF 7'450), zahlbar jeweils vor dem Theorieblock und vor dem Praktikablock.

Medizinische Fakultät der Universität Basel, Fachbereich Pflegewissenschaft des Departements Public Health, in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Institutionen und Versorgungsstätten aus dem Schweizerischen Gesundheitswesen

Schwerpunkt ist die Rolle der Advanced Practice Nurse in verschiedenen klinischen Situationen der Primär- und Sekundärversorgung in der "ganzheitlichen" / umfassenden Pflege und das Selbstmanagement von älter werdenden Personen und solchen mit Multimorbidität und chronischen Krankheiten. Zusätzlich steht der Erwerb der erforderlichen klinischen Kompetenzen im Fokus und es gilt, das Vertrauen als APN innerhalb eines interprofessionellen Behandlungsteam zu gewinnen. Eine Pflegeexpertin APN ist eine Pflegefachperson, welche durch eine akademische Ausbildung und intensives klinisches Training in einem definierten Fachbereich eine derart erweiterte pflegerische Praxis umsetzen kann.

Ort

Universität Basel Kollegienhaus, Petersplatz 1, 4051 Basel

nach oben