CAS Grundlagen der Psychoonkologie (neues Studiengangreglement in Planung)
Certificate of Advanced Studies

Anmeldungen sind schon möglich.

Der Weiterbildungsstudiengang vermittelt Inhalte aus den Fachgebieten Psychologie, Medizin, Pflege und Sozialarbeit und hat zum Ziel Grundkenntnisse der Psychoonkologie zu vermitteln. Die Teilnehmenden werden über die medizinischen Fakten onkologischer Erkrankungen ins Bild gesetzt, wobei der psychologische Aspekt auf die Schwierigkeiten einer chronischen Erkrankung fokussiert und der pflegerische auf eine klare Rollenabgrenzung und auf die adäquaten Interventionen am Krankenbett eingeht. Die Studierenden werden auf den Umgang mit Menschen, die an einer onkologischen Erkrankung leiden vorbereitet und gleichzeitig methodisch darauf geschult wissenschaftliche Arbeiten korrekt zu rezipieren und die fachlichen Weiterentwicklungen zu verfolgen.
Die Interdisziplinarität der Dozierenden als auch der Teilnehmenden ermöglicht den Austausch über die Fachgrenzen hinweg und stellt in zweifacher Hinsicht eine Besonderheit dar. Einerseits wird ein ständiger Diskurs mit den Referenten gepflegt, andererseits besteht ein konstruktiver Dialog und Austausch unter den Kursteilnehmenden selbst.
Die Ausbildung vermittelt eine Sicherheit für die Rolle der Tätigkeit selbst, das Wissen um die Tätigkeiten und Rollen anderer involvierter Fachpersonen und befähigt die Kranken und deren Angehörigen zu verstehen. In der Schweiz gibt es kein vergleichbares Angebot.

Lehrgangsprogramm Weiterbildung «CAS in Grundlagen der Psychoonkologie»
2019 – 2020 Programm

Anmeldeformular Weiterbildung «CAS in Grundlagen der Psychoonkologie»
2019 – 2020 Anmeldeformular

Es besteht noch die Möglichkeit Einzelworkshops des CAS 2018-19 zu besuchen. Programm und Anmeldung siehe unter Dokumente.

Der 2-semestrige Studiengang besteht aus zwei Modulen mit den Schwerpunkten psychologische und psychiatrische Diagnostik und Grundlagen der Onkologie und schliesst mit einer schriftlichen Arbeit ab. Der Workload von insgesamt 450 Stunden entspricht 15 ECTS-Kreditpunkten. Verschiedene Fachgesellschaften vergeben für diese Weiterbildung Fortbildungspunkte. Mit dem Abschluss des «CAS in Grundlagen der Psychoonkologie» werden alle Bedingungen für die Beantragung der Titel «Psychoonkologische Beraterin SGPO» / «Psychoonkologischer Berater SGPO» oder «Psychoonkologische Psychotherapeutin SGPO» / «Psychoonkologischer Psychotherapeut SGPO» in Psychoonkologie erfüllt.

Ärzt/innen, dort vor allem Onkolog/innen und Psychiater/innen, Psycholog/innen, dort vor allem solche, die im Bereiche Psychoonkologie tätig sein werden resp. sind, Fachpersonen der Pflege mit einem Abschluss auf Niveau FH, Seelsorger, die in ihrer Arbeit als Spitalseelsorger mit Patient/innen der End-of-Life-Phase konfrontiert sind, Sozialarbeiter, die die fachlich medizinischen und therapeutischen Aspekte vermittelt erhalten sowie Juristen, die mit Patient/innen in sozialversicherungsrechtlichen Aspekten in Kontakt sind, jedoch die fachlichen medizinisch-therapeutischen Aspekte nicht kennen.
Berufserfahrung mit Patient/innen, die an onkologischen Krankheitsbildern erkrankt sind, ist erwünscht, eine aktuelle Tätigkeit ist erforderlich.

  • Prof. Dr. med. Christoph Rochlitz
  • Dr. phil. Brigitta Wössmer
  • PD Dr. phil. Ernst Hermann
  • PD Dr. phil. Judith Alder
    Privatdozentin Universität Basel, Eidg. anerkannte Psychotherapeutin, Psychoonkologin SGPO/FSP
  • PD Dr. Ernst Hermann
    Lehrbeauftragter Universitäten Basel, Fribourg und Zürich, Private Praxis, Praxis Spalenvorstadt
  • Prof. Dr. med. Viviane Hess
    Leitende Ärztin, Leiterin klinische Forschung, Universitätsspital Basel
  • Dr. Martin Keller
    Universitätsspital Basel
  • Petra Kern
    Rechtsanwältin, Inclusion Handicap, Schweizerische Arbeitsgemeinschaft zur Eingliederung Behinderter
  • Dr. med. Patrick Nemeshazy
    Ärztl. Leiter Ambulatorien Standorte Langenthal, Huttwil, Niederbipp, SRO AG, Psychiatrische Dienste SRO, Ambulatorium
  • Prof. Dr. med. Miklos Pless
    Chefarzt Medizinische Onkologie, Leiter Tumorzentrum Winterthur
  • Prof. Dr. Christof Rochlitz
    Chefarzt Onkologie, Universität Basel und Vorsitz Tumorboard Universitätsspital Basel
  • Prof. Dr. Nicolas von der Weid
    Universitäts-Kinderspital beider Basel
  • Prof. Dr. Wolfgang Söllner
    Klinikum Nürnberg Nord
  • Prof. Dr. M. Steuner
    Universitätsspital Basel
  • Dr. Brigitta Wössmer (Vorsitz)
    Mitglied Vorstand Krebsliga Schweiz, Psychotherapeutisch-psychoonkologische Praxis in Olten
  • Dr. Diana Zwahlen
    Universitätsspital Bern

Anmeldungen und Fragen an:
Krebsliga Schweiz
Psychoonkologie Kurs
Effingerstrasse 40
Postfach
CH-3001 Bern

Tel. +41 31 389 93 27
psychoonkologie@krebsliga.ch

Studiengang (2 Semester) CHF 8'500
Es besteht die Möglichkeit Einzelworkshops zu besuchen.


August 2019 - Juni 2020 (2 Semester)
Anmeldeschluss:
keinen
  • Fakultät für Psychologie der Universität Basel
    In Zusammenarbeit mit:
  • Krebsliga Schweiz KLS

Es besteht die Möglichkeit, Einzel-Workshops der Weiterbildung «CAS in Grundlagen der Psychoonkologie» 2019 – 2020 zu besuchen. Die Anzahl der Teilnehmenden ist beschränkt. Das Startseminar im August 2019 und Seminar Gesprächsführung und Kommunikation anfangs März 2020 sowie die Supervision können allerdings nur im Rahmen des gesamten Lehrgangs absolviert werden.

Einzel-Workshop, für einen Tag: CHF 500
Einzel-Workshop, für einen halben Tag: CHF 250

Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten!

mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

Ort

Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40, CH-3001 Bern

nach oben